ZE Zentrum für Entrepreneurship

Entrepreneurship-Education ist wichtig in Schulen

"Unternehmerisches Denken muss bereits in der Schule gefördert und frühzeitig verankert werden", sagte Prof. Dr. Bernhard H. Vollmar am 3. Dezember 2020 auf der TECHTIDE in Hannover. Vollmar, der Professur für Entrepreneurship und Finance und Geschäftsführender Direktor des ZE Zentrum für Entrepreneurship an der PFH Private Hochschule Göttingen ist, hob in seinem Impulsvortrag auf dem Digitalkongress die Bedeutung unternehmerischer Handlungskompetenz als eine wesentliche Schlüsselqualifikation für die Zukunft hervor.

Prof. Dr. Bernhard H. Vollmar am 3. Dezember 2020 auf der TECHTIDE in Hannover, Foto: Innovationszentrum Niedersachsen GmbH

So fördert das ZE beispielsweise mit dem "Ideencampus Südniedersachsen" ganz gezielt Schülerprojekte. "Als Hochschule, die das unternehmerische Denken und Handeln in den Mittelpunkt stellt, ist es uns ein Anliegen, bereits in der Schule selbstgetriebenes projektorientiertes Denken und Handeln zu fördern und Begeisterung für das Thema Gründung/Innovation zu wecken. Nur so kann sich der Gründergeist oder das "Entrepreneurial Mindset" nachhaltig entfalten“, so Vollmar.

 

 

Früh übt sich – für den Gründergeist

Im Rahmen des Vortrags wurde als Best-Practice-Fall die Präsentation eines Schüler-Projekts aus Holzminden eingebunden. Zugeschaltet war Tim Zentgraff, Schüler aus der 13. Klasse der Georg-von-Langen-Schule, Berufsbildende Schule Holzminden. Er erläuterte den Weg von der Idee bis zur Umsetzung des Projektes "Energy Floor". Auf Basis der Piezo-Technologie wird über Bodenplatten die kinetische Energie in elektrische umgewandelt. Dieses technisch einmalige Projekt hat bereits erfolgreich eine eigene Crowdfunding-Kampagne umgesetzt und war Teilnehmer der Pro Sieben-Gründershow "Das Ding des Jahres 2020“. "Das Projekt der Schülerinnen und Schüler aus Holzminden ist nicht nur inhaltlich von ordentlich Energie geprägt, es beweist auch, was ein Umfeld, das Ideen fördert und Begeisterung für Innovation lehrt, bewirken kann", sagt Vollmar. "Die besonders engagierten Lehrer Martin Häusler, selbst langjähriger Partner des Ideencampus, und Thorsten Pahl haben dies alles von Seiten der Schule mit möglich gemacht."

 

 

Über die TECHTIDE

Auf der TECHTIDE, einem Kongress des Niedersächsischen Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung zur digitalen Transformation in Wirtschaft und Gesellschaft, standen zwei Tage lang wichtige Digital-Themen von heute, morgen und übermorgen im Mittelpunkt. Das ZE Zentrum für Entrepreneurship ist als zentrale Einrichtung der PFH als Unternehmer- und Gründerhochschule systematisch auf die Bildung und Förderung unternehmerischen Denkens und Handelns ausgerichtet. Mit dem vielfältigen Leistungsspektrum setzt das ZE Impulse für die nachhaltige Verankerung